60 Jahre CC Albeina Basel

Nachdem im Jahre 1959 der CC ALBEINA beim schweiz. Curlingverband als neuer Club mit Sitz in Basel angemeldet und aufgenommen wurde,  schloss sich der Kreis am 13. Juli 1960: Mit Statuten diesem Datums war der CC ALBEINA gegründet. 

Knapp 60 Jahre später wollten wir dieses Jubiläum in einem ganz speziellen Rahmen feiern, indem wir wieder an den Ort der Gründung zurückgingen und zwar nach Klosters, also treu dem Motto "Back-to-the-roots". Am Chesa Selfranga-Turnier vom 11./12. Januar 2020, welches vom CC Klosters organisiert wurde, sind wir mit 2 Teams angetreten. Für den Jubiläumsanlass in Klosters haben sich insgesamt 21 Albeinesen inkl. Angehörige angemeldet.

 

Jubiläums-Weekend 60 Jahre CC Albeina in Klosters vom 11. und 12. Januar 2020

Wow! Bei stahlblauem Himmel, idealen Temperaturen wurden die Albeinesen mit  beachtlich viel Supportern in Klosters empfangen. Um 10 Uhr erfolgte am Samstag der Start zum Chesa-Selfranga-Turnier auf Openair und Halb Natur-/Kunsteis. 

 

Sowohl Albeina 2 mit Skip Myrta wie auch Albeina 1 mit Skip Mark zeigten bereits im ersten Spiel auf ungewohnter Unterfläche, wo Bartli den Most holt. Dank diesem Startsieg kam es bereits in der 2. Runde zur Direktbegegnung beider Albeina-Teams, welche Myrta mit ihren Mannen klar für sich entschied. Am Sonntag konnte Rob Warren erstmals nach seiner Knieoperation wieder ins Turniergeschehen eingreifen. Mit unseren zwei Rob’s und Mark’s englischen Kommandos kam sogar etwas internationales Curlingflair auf die Eisfläche. 

Nach den beiden Siegen am Samstag musste Albeina 2 am Sonntag den schwierigen Eisverhältnissen auf dem Ring 1 Tribut zollen und jeweils dem Gegner zum Sieg gratulieren. Dank einem Unentschieden und einem hohen Sieg am zweiten Turniertag hiess der Turniersieger ALBEINA 1! Mitgespielt haben Laura Grassi, Barbara Grassi, Jacqueline Rohrer,  Beat Seeger, Rob Neill, Rob Warren und Skip Mark Steffen. Auch ALBEINA 2 mit Paul Burger, Piero Nachira, Koni Oertle, Raymond Wolf und Myrta Hügin schaffte es mit dem 3. Schlussrang aufs Podest. Beide Teams verdienen ein grosses Kompliment für ihre Leistungen auf dem tückischen Eis. Ausser Muskelkater und evtl. kleinerem Sonnenbrand sind dem Chronisten trotz kleineren Stürzen keine gröberen Verletzungen gemeldet worden. Es ist davon auszugehen, dass unsere Freunde vom CC Klosters uns nicht nur aus Gastfreundschaft den Vortritt gelassen haben, sondern eher von unserer gekonnten Spielweise überrascht wurden; denn am Vorabend an der Bar wollte man uns noch mit dem Hinweis mit Kontereis spielen zu müssen verunsichern.

 

Ein riesiges Dankeschön auch an unsere zahlreichen Supporter, welche an beiden Tagen unsere beiden Teams gros-sartig unterstützt und mitgelitten haben. 

Den eigentlichen Festakt zum Jubiläum 60 Jahre CC ALBEINA feierten wir mit einem wunderbaren 3-Gang-Nachtessen und gutem Wein im Restaurant Steinbock.

 

Anhand der vielen glücklichen Gesichtern, der sehr netten Worten des Dankes und Schulterklopfens konnte ich mit grosser Genugtuung entnehmen, dass alle ein tolles Wochenende in Klosters erleben durften und ein solcher Event in irgendeiner Form durchaus zur Wiederholung empfohlen werden kann. Letzt-endlich hat es auch mir riesigen Spass gemacht, diesen Jubiläums-Anlass zu organisieren und umzusetzen. Allen unseren treuen Albeinesen und Supportern ge-bührt mein grosses Dankeschön für die Teilnahme und den Beitrag am guten Gelingen dieses Events.

 

Herzlichst, Beat

Last Update: 16.04.2020